Leichtbeton-Wandelemente

Ökologisches umweltverträgliches Bauen mit Wandelementen aus Leichtbeton.

Die Details:

  • Giebelschrägen, Fenster-, Tür- und Toröffnungen einschließlich der Sturzbewehrung werden werkseitig vorgefertigt.
  • Großformatige Wandelemente sind bis 11 x 3 m Größe, objektspezifisch geplant, möglich. An kein Rastermaß gebunden.
  • Die Elemente sind selbsttragend, es ist nur eine minimale Unter- oder Abfangkonstruktion nötig.
  • Das unterste Element kann mit oder ohne Frostschürze als wärmegedämmter, tragender Sockel ausgebildet werden.
  • Wasserabweisender Isolierputz.
  • Planungsunterstützung und Statik.
  • Gestalterische Sonderelemente wie Scheinfugen, runde Öffnungen oder abgesetzte Eingangsbereiche.

Ihre Vorteile:

pfeil Mehr Gestaltungsfreiheit
pfeil Einfache Abläufe, reduzierte Bauleitung
pfeil Kosten- und Termintreue
pfeil Sie sparen Zeit und Geld

 \"leichtbeton-wand01\"  \"leichtbeton-wand02\"  \"leichtbeton-wand03\"

Die Konstruktion

  • Die Wandelemente werden vor, zwischen oder hinter der Stahlkonstruktion montiert.
  • Die Wandelemente können auf eine vorhandene Bodenplatte oder auf einen Sockel montiert werden.
  • Elemente kommen auch als Sockel zum Einsatz, wenn ein gedämmter Sockel bzw. ein robustes Brüstungselement benötigt wird.
  • Sockel werden entweder auf Streifenfundamente oder mit angeformter Frostschürze auf Einzelfundamente vor das Tragwerk montiert.
  • Wandelemente auch als Brand- und Komplexwände einsetzbar. Sie benötigen kein bauseitiges Tragwerk. Die Stahlstützen sind in die Wandelemente integriert.
  • Die Systemwand ist bis 4,00 m Höhe als tragende Wand einsetzbar.
 

\"leichtbeton-wand04\"

 

\"pietsch_004\"

 

\"leichtbeton-wand06\"

 

\"eisert_016\"

Die Bauphysik:

  • Bauphysikalische Eigenschaften wie Hochleistungsmauerwerk mit U-Werten bis zu 0,25 (W/m²K).
  • Wärmeschutz nach EnEV 2009 für den Gewerbebau mit nur 30 cm Wandstärke erreicht. (U-Wert=0,35 (W/m²K)
  • Wärmebrückenkatalog für detaillierte Nachweise liegen vor.
  • Diffusionsoffenes System.
  • Lärmabsorption bis zu 80 % mit entsprechender Verringerung der Nachhallzeit; entscheidend für den Einsatz in metallverarbeitenden Betrieben.
  • Schallschutz wählbar durch Einstellen der Materialdichte.
  • Brandschutz F 90, F 180, Brandwände und Komplexwände sowohl für Innenwände als auch für wärmegedämmte Außenwände.
  • Gilt als nichtbrennbarer Baustoff der Klasse A 1 nach DIN 4102.
  • Ballwurfsicher und Gabelstaplerfest
  • Anstrich auch in dunklen Farben möglich.
  • Ökologische Bauweise mit geringem Primärenergiebedarf.

Individualität und Kostendämpfung sind kein Widerspruch.

Weitere Auswahl:

Trapezprofil mit / ohne Dämmung
Thermowand (klassisches Sandwichpaneel)

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.